Wahrheit ist eine dunkle Kunst

Datenschutz

Da werden plötzlich massenweise persönliche Dokumente, Chats, Daten und weiteres im Internet veröffentlicht. Natürlich nur von etablierten Politikern und Künstlern die sich in der Öffentlichkeit durch ihren Einsatz für die aktuelle Politik stark gemacht haben. Es wird von einem großen Schaden geschrieben, aber gleichzeitig sind natürlich keine brisanten Dokumente veröffentlicht worden.

Aha? Keine brisanten Dokumente? Also nur Wischiwaschi? Wenn ja, was ist daran so tragisch? Die AfD Fraktion ist die einzige Partei die dabei nicht betroffen ist, und hier kann man sagen, willkommen in der Welt der Manipulation!

Es ist schon verdammt auffällig dass Hacker angeblich schlau genug sind an diese Datensätze zu gelangen, dass zielgerichtet und gleich auf mehrere Personen des öffentlichen Interesses – oder solchen die öffentlich interessant sein sollen – zu zugreifen ohne dabei jedoch wirklich relevantes Material zu veröffentlichen. Es ist ebenfalls auffällig dass ausgerechnet jene Fraktion auf der politischen Bühne verschont bleibt, mit der keiner mitspielen will. Da kann man doch wunderbar einmal mehr mit dem Finger auf die AfD zeigen, und sagen dass es von der „rechten“ Seite kommen muss. Und so wird es kommen.

Man könnte das Ganze ja glauben, komisch ist eben nur die fehlende Relevanz der veröffentlichten Daten! Da sollen Politiker aller Parteien betroffen sein, und keiner davon hat Dreck am Stecken? Private Chats mit Familienmitgliedern? Bewerbungsschreiben und Adresslisten die zum Teil mehrere Jahre alt und gar nicht mehr aktuell sind? Eben alles was eigentlich irrelevant und ohne größere Bedeutung für die Karrieren oder politischen Ämter hat? Welchen Sinn macht das?

Und das Schönste – es geschah bereits vor Weihnachten, und wir, die dumme Bevölkerung, werden erst im neuen Jahr darüber informiert?

Ich tue mich offen gestanden schwer damit das zu glauben. Vielmehr denke ich dass es sich um eine Räuberpistole handelt. Ein paar Daten die niemandem wirklich weh tun, aber durch die man sagen kann „Schaut her, die bösen XYZ haben meine Daten veröffentlicht!“.

Und was jetzt natürlich weiter ausgebaut werden wird, dass sind die Forderungen nach mehr Datenschutz und Datensicherheit. Nicht dass sich für den Ottonormalbürger etwas ändern wird. Facebook, Whatsapp sowie die anderen Netzwerke und Apps werden weiterhin eine offene Türe darstellen durch welche sich der Bürger ausspionieren lässt, sofern er nicht schon bereitwillig alles preis gibt. Vielmehr wird es künftig eher erschwert werden an wichtige Informationen zu gelangen, und man wird weiter darauf angewiesen sein seine „Nachrichten“ durch offizielle Medien zu bekommen.

Es läuft auf eine Informationssteuerung hinaus, nicht auf den Schutz der Bürger. Sieht man von den Riegen der etablierten und Eliten einmal ab …

Pressemeldungen zum angeblichen Hackerangriff auf deutsche Politiker (04.01.2019)

Schlagworte

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element